Biografie

ES | EN | DE

Manuel Gómez Ruiz wurde auf Gran Canaria geboren und studierte an der HfM “Hanns Eisler” bei Prof. Anneliese Fried, später bei Prof. Robert Gambill an der Universität der Künste. Meisterkurse bei Thomas Hampson und Wolfram Rieger (Schubertiade Hohenems); Thomas Quasthoff und Justus Zeyen (Schubertiade Schwarzenberg); John Mark Ainsley y Sir Thomas Allen (Leeds Lieder); und Malcolm Martineau (LIFE Barcelona).

2007 debütierte der Tenor in der Berliner Erstaufführung mit Übertragung von Deutschlandkulturradio in der Zarzuela «La Revoltosa» im Hebbel Theater Berlin . An der Oper gab er sein Debüt als Erster Gefangener im Theater Pérez Galdós in Las Palmas de Gran Canaria mit dem Philharmonischen Orchester Gran Canaria unter der Leitung von Pedro Hallter und unter der Regie von José Carlos Plaza.

Der Tenor gab zahlreiche Konzerte in Sälen wie dem Auditorio di Roma, dem Konzerthaus Berlin, Auditorio de Zaragoza, der Komischen Oper Berlin, Teatro Pérez Galdós und Auditorio Alfredo Kraus Las Palmas de Gran Canaria, Teatro Leal La Laguna, Auditorio de Tenerife, Teatro Campoamor Oviedo, Baluarte Pamplona, Auditorio Nacional de Música Madrid, Palacio Euskalduna Bilbao, Teatro Principal de Zaragoza und der Laeiszhalle in Hamburg; und mit Klangköpern wie Orquesta Filarmónica de Gran Canaria, Hamburger Symphoniker, RIAS Jugendorchester, Oviedo Filarmonía, Orquesta Sinfónica Ciudad de Zaragoza, Orquesta Filarmónica de Málaga, Orquesta Sinfónica del Principado de Asturias, Orquesta Sinfónica de Tenerife, Orquesta Sinfónica de Bilbao, Lauten Compagney, Orquesta Sinfónica de Madrid, Camerata de Murcia und Musica Florea Praga.

Zu seinen Opernengagements zählen La Finta Giardinera de W.A. Mozart (Il Podestá), die Berliner Premiere der Oper Les Trois Souhaits von B. Martinu (Serge / Adolphe), sein Debüt in Hamburgo als Bastien in Bastien und Bastienne von W. A. Mozart an der Laeiszhalle, die Wiederentdeckung und Aufnahme der Oper Fra i due litiganti il terzo gode de G. Sarti, und seine Auftritte in Las Palmas de Gran Canaria in Otello de G. Verdi (Roderigo) und Andrea Chénier (Incredibile), Oviedo in Andrea Chénier de U. Giordano (L´Abate) und Un ballo in Maschera de G. Verdi (Un Giudice / Un Servo d’Amelia), Bilbao-Abao in Fidelio (Erster Gefangener), Festival de Música de Canarias in Ariadne auf Naxos de R. Strauss (Scaramuccio), Teatro Real de Madrid en Capriccio de R. Strauss (Diener).

Als Konzertsolist ist der Tenor unter anderem mit dem Philharmoischen Orchester Málaga (Messa di Gloria de G. Puccini), in der Ausgrabung des Oratoriums Oficio de Difuntos von Hilarrión Eslava in Auditorium von Zaragoza und Baluarte Pamplona, in Goyescas zusammen mit der Pianistin Rosa Torres-Pardo, Messiah von G. F. Händel in Auditorio Nacional de Madrid und in der Johannespassion von J.S. Bach im Muziekgebouw Amsterdan und Auditorio Alfredo Kraus aufgetreten.

Manuel Gómez Ruiz widmet sich mit besonderer Leidenschaft der Gattung Lied: Persönliche Höhepunkte waren Liederabende beim Festival de Música de Canarias, Sociedad Filarmónica de Zaragoza, Sociedad Filarmónica de Las Palmas de Gran Canaria, Sociedad Filarmónica de Vigo, Ciclo de Lied del Teatro Principal de Zaragoza, Ciclo de Lied de Santiago, Schubertiade de Sevilla – Andalucía Clásica in Espacio Turina, Leeds Lieder Festival als Young Artist, Wagner Verband Berlin Brandenburg, Festival dels Horts, Festival Música Sur und Festival de Música Española León.

Der Tenor wurde von Joachim Gauck, dem Bundespräsidenten der Bundesrepublik Deutschland, eingeladen um in einem Schlossabend zu musizieren und sang für die UEFA die Hymne der Champions League beim Finale im Olympiastadion Berlin. Manuel Gómez Ruiz erhielt Stipendien vom Richard-Wagner-Verband Berlin-Brandenburg und das Deutschlandstipendium, den Premio Joven Canarias 2015 der Kanarischen Regierung und den Premio Gran Canaria 2017 der Real Sociedad Económica de Amigos del País de Gran Canaria.

Sensibilisierte Küntler mit der Agenda 2030, Gómez Ruiz ist Mitglied der Initiative SDSN-Youth Arts Twenty Thirty (Vereinte Nationen). Arts Twenty Thirty ist ein Netzwerk von Künstlern der ganzen Welt, das für das Erreichen der Ziele für nachhaltige Entwicklung durch die Künste kämpft.

Contact

Management

Cristina Presmanes
Yotumi Yamada Management

+34 615 146 615

yotumiyamada.com

info@yotumiyamada.com

Contacta a través de esta dirección de correo electrónico o rellena el siguiente formulario.

Copyright © 2020 | Manuel Goméz Ruiz Tenor | Reservados todos los derechos